Sonntag - 23.1.2022

Frauen BZOL: VSC Donauwörth - TSV Wertingen

 

Nach überzeugender Leistung kehrten die Handball Damen mit einem 32:17 Erfolg aus Donauwörth zurück. Damit ist ein perfekter Start geglückt, den man im Wertinger Lager so nicht vermutet hattet.

Der Schlüssel zum Erfolg war eine zupackende Abwehr, die die Gastgeberinnen vor große Probleme stellte.

Im Angriff spielten die Mädels um Andrea Gump, die mit 6 Treffern treffsicherste Wertingerin war, konzentriert und fanden ein uns andere Mal den Weg durch die „Lücken“ der Donauwörtherinnen. Sehr zufrieden zeigte sich nach Abpfiff Coach Armin Steininger „Das war ein erster Schritt und gibt den Mädels hoffentlich das nötige Selbstvertrauen nach der langen Spielpause.“. Das ist auch notwendig, schließlich wartet am kommenden Wochenende mit Günzburg eine weitaus schwierigere Aufgabe.

 

Spielfilm: 3:4, 5:8, 9:14 – 10:20, 11:26, 17:32

 

Es spielten: Sophie Liehr, Miriam Wenninger (beide Tor); Andrea Gump (6), Pia Heindel (5/2), Carina Schimmer (5), Kathleen Dieminger, Emma Fritsch, Verena Scherer (je 3), Leonie Böhm, Lena Eisele, Svenja Gerhards (je 2), Lisa Marksteiner (1), Ronja Eisele.

 

Männer BLM: TSV Neusäss - TSV Wertingen

 

Ähnlich erfolgreich kehrten die Wertinger Herren von ihrem Auswärtsspiel in Neusäß zurück.

Gegen anfänglich nervöse Gastgeber erwischte man einen Auftakt nach Maß, konnte ein ums andere Mal die Bälle abfangen und sich frühzeitig absetzen. Aus dem Positionsangriff ergaben sich immer wieder Lücken in der offensiven Abwehr der Neusäßer, die vor allem Fabian Munz für sich zu nutzen wusste und oftmals nur durch Fouls zu stoppen war, die persönliche Strafen der Gastgeber nach sich zog. Aus dem Überzahlspiel konnte man großes Kapital schlagen und mit einem komfortablen Polster über die Zeit bringen.

Mit den Einzig die letzten 10 Minuten dürften den Wertinger Coach Andreas Seitz nicht gefallen haben „Am Ende haben wir uns von der zeitweisen Hektik anstecken lassen. Wir haben die Konsequenz im Abschluss vermissen lassen und sind blind in die Abwehr gerannt. Da müssen wir cleverer werden.“

 

Spielfilm: 1:5, 4:12, 9:16 – 14:23, 18:26, 22:31

 

Es spielten: Matthias Bestle, Lucas Röhr (beide Tor); Thomas Reißner (9/5), Fabian Munz (6/4), Michael Gump (6), Maximilian Reiner (4), Sebastian Bohatsch (3), Laurin Thierauf (2), Martin Straub (1), Maximilian Biedermann, Patrick Kleinle, Lukas Müller, Andreas Seitz.

 

Männer BZK: VfL Günzburg III - TSV Wertingen II

 

Einzig Herren II mussten sich in ihrem Auswärtsspiel mit 31:18 geschlagen geben.

Gegen hochfavorisierte Günzburger schlug man sich dennoch mehr als achtsam und konnte vor allem in der ersten Hälfte über weite Strecken mithalten. Erst nach über 20 Minuten konnten sich die Gastgeber entscheidend absetzen.

Die neuformierte Mannschaft um Coach Tobias Munz rannte in der zweiten Halbzeit dem Rückstand hinterher und musste Günzburg bei schwinden Kräften davonziehen lassen. „Die Jungs zeigten eine gute Leistung. Das reicht vielleicht nicht gegen Günzburg aber gegen andere Mannschaften werden wir sicher punkten.“ Zeigte sich Munz nach der Niederlage dennoch zufrieden.

 

Spielfilm: 3:3, 11:8, 14:9 – 20:11, 24:16, 31:18

 

Es spielten: Pascal Grande, Marcus Heinrich (beide Tor); Maximilian Biedermann (4), Armin Steininger (4/1), Besmir Osmani (3), Norbert Laslo, Tobias Munz, Dirk Petersen (je 2), Timo Schwab (1), Thomas Bengeser, Luis Biedermann, Daniel Schirpfer, Chris Schweizer.

<<  Januar 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31