Sonntag - 23.1.2022

Frauen BOL: TSV Meitingen - TSV Wertingen

 

Reichlich Nervenstärke brauchten die mitgereisten Wertinger Fans am Samstagabend beim Derby ihrer Damen in Meitingen. Das Spiel auf Augenhöhe konnte das Team von Steininger/Seitz glücklich mit 23:21 für sich entscheiden.

Während Wertingen noch ungeschlagen in dieser Saison ist, wollte Meitingen nach vier Niederlagen in vier Spielen endlich vor heimischem Publikum das erste Mal punkten. In einer zerfahrenen ersten Hälfte konnte sich zunächst keiner absetzen, ehe Svenja Gerhards das 4:4 erzielte und danach ihr Team in Führung brachte. Mit zwei verworfenen Siebenmetern und zahlreiche freien Würfe von der Außenposition scheiterte man ein ums andere Mal an der gut parierenden Torhüterin der Meitinger. So stand es zur Pause lediglich 10:8 für Wertingen.

Die zwei Tore Führung hielt jedoch nur kurz an. Bereits in der 33. Minute konnte Meitingen wieder ausgleichen. Ein ums andere Mal liefen sich die Wertinger nun in der gegnerischen Abwehr fest. Mit wenig spielerischen Ideen musste man sich jedes Tor hart erkämpfen. Pia Heindel stoßte zwei Mal in Folge energisch in die freie Lücke und hielt ihr Team somit im Spiel. Eine zwei Minuten Strafe sechs Minuten vor Schluss wurde zum Glück ohne Gegentor überstanden. Als das Spiel eigentlich keinen Sieger verdient hatte, traf kurz vor Schluss Lena Kretzschmar per Siebenmeter und Carina Schimmer zum mehr als glücklichen Erfolg für die Wertinger.

 

Spielverlauf: 4:4, 7:7, 8:10 – 11:11, 15:15, 21:23

 

Es spielten: Miriam Wenninger, Sophie Lier, Lena Eisele, Andrea Gump (2), Pia Heindel (3), Emma Fritsch, Carina Schimmer (5), Lena Kretzschmar (5/2), Kathleen Dieminger (3), Leonie Böhm (2), Svenja Gerhards (3)

 

 

Männer BZK: TSV Weißenhorn - TSV Wertingen II

 

Während Wertingens Herren I spielfrei waren, musste die Reserve die dritte Niederlage im dritten Spiel einstecken. Ohne Trainer Munz und Torjäger Manuel Reitenauer setzte es eine 39:27 Pleite gegen Weißenhorn. Dabei überragte jedoch A-Jugend Spieler Max Biedermann der sieben Treffer erzielen konnte.

 

Spielverlauf: 7:3, 12:7, 16:13 – 22:16, 31:20, 39:27

 

Es spielten: Pascal Grande, Marcus Heinrich (1), Dirk Petersen (5/1), Norbert Laslo (1), Helmut Seitz (1), Besmir Osmani (5), Alexa Cupic, Christoph Schweizer, Max Biedermann (7), Luis Biedermann

<<  Januar 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31