Donnerstag - 19.5.2022

Frauen BOL: TSV Wertingen - TSV Haunstetten III

„Am Ende hat die Kraft nicht mehr erreicht“, resumiert Coach Seitz nach der 21:24 Niederlage der Damenmannschaft gegen den Favoriten aus Haunstetten. Nach einer durchwachsenen Leistung im letzten Auswärtsspiel zeigten die Wertinger Mädels in ihrem ersten Heimspiel nach über eineinhalb Jahren ein völlig anderes Gesicht und stellten die Gäste aus Haunstetten vor allem in der ersten Hälfte vor große Probleme. Leidenschaftlich hielt man den starken Angriff auf Distanz und erkämpfte sich ein Remis zur Halbzeit.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie vorerst ausgeglichen. Einen zwischenzeitlichen Rückstand konnten die Zusamenstädterinnen in der 40 Minute drehen, blieben jedoch in der Folge 10 Minuten ohne Tor. Bei lediglich 2 Auswechselspielerinnen und keinerlei Wechseloptionen im Rückraum schwanden die Kräfte zusehends. Die Gäste nutzten die Schwächephase und drehten das Spiel mit einem 5:0 Lauf zu ihren Gunsten. Die Wertinger Mädels zeigten im Anschluss noch einmal große Moral und verkürzten auf 1 Tor, zu mehr sollte es jedoch nicht mehr reichen.

 

Spielfilm: 5:3, 9:9, 13:13 – 17:16, 17:21, 20:21, 21:24;

 

Für Wertingen spielten: Sophie Liehr, Miriam Ganz (beide Tor), Andrea Gump (6/2), Emma Fritsch (5/3), Pia Heindel (5/3), Leonie Böhm (2), Svenja Gerhards (2), Kathleen Dieminger, Lisa Marksteiner, Verena Scherer.

 

Männer BZL: TSV Göggingen II - TSV Wertingen 

Auch die Wertinger Herren mussten sich geschlagen geben. Im Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer Göggingen II taten sich die Zusamstädter im Angriff schwer, gegen eine kompakte Defensive zum Torabschluss zu kommen. Dagegen lud man die Gastgeber, vor allem in der ersten Hälfte, förmlich zum Tore werfen ein und man lag schon zur Halbzeit mit 3 Toren im Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel stand die Abwehr besser, das Hauptproblem blieb jedoch der Angriff. Zwar kam man nun besser durch die Reihen der Gastgeber, scheiterte in der Folge jedoch ein uns andere Mal freistehend. Göggingen konnte sich  weiter absetzen und zudem das ohnehin langsame Tempo  in ihren Angriffen noch weiter drosseln. Wertingen versuchte daraufhin mit einer offensiven Abwehrformation frühzeitig Druck auf die Angreifer zu machen und belohnte sich ein ums andere Mal. In der 59. Minute gelang nach einem zwischenzeitlichen 5-Tore Rückstand der Anschlusstreffer. Ihren letzten Angriff wussten die Gögginger gegen eine offene Wertinger Abwehr zu nutzen und entschieden die Partie verdient mit 27:25.

 

Spielfilm: 5:4, 11:9, 15:12 – 20:15, 23:18, 27:25;

 

Für Wertingen spielten: Luis Biedermann, Pascal Grande (beide Tor), Thomas Reissner (7/6), Michael Gump (4), Maximilian Reiner (4/1), Martin Straub (3), Fabian Munz (2), Besmir Osmani (2), Matthias Reitenauer (2), Laurin Thierauf (1), Sebastian Bohatsch, Patrick Kleinle, Andreas Seitz.

 

 

<<  Mai 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031