Montag - 27.6.2022

Bezirksoberliga Frauen: VfL Leipheim - TSV Wertingen 22:19 (12:9)

 

Im Duell gegen den Tabellendritten Leipheim mussten sich die Wertinger Handballdamen am Ende mit 22:19 geschlagen geben. Bis zur 15. Minute (7:7) konnten die Damen mit Toren von Hanna Fischer und Leonie Böhm die Partie ausgeglichen halten. Nach 30 Minuten und einigen Abwehrfehlern konnten sich die Gastgeber in der Güssenhalle mit 12:9 Toren absetzen.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Zusamstädter nochmals mitzuhalten und konnten den Rückstand in der 52. Minute auf ein Tor zum 18:17 verkürzen. In den verbliebenen acht Minuten fehlte allerdings die letzte Durchschlagkraft und Cleverness um gegen die Leipheimer einen Punkt mitzunehmen. Für Entlastung im Angriff hätte nochmals Lena Kretzschmar sorgen können, die leider urlaubsbedingt passen musste.

 

Spielverlauf: 6:4, 9:7, 12:9 – 15:13, 17:16, 22:19

 

Es spielten: Liehr, Gump (4), Eisele Lena, Heidel, Fischer (8/2), Eisele Ronja, Fritsch, Schimmer (5), Dieminger, Böhm (2), Gerhards

 

 

Bezirksliga Männer Aufstiegsrunde: TSV Wertingen - TSV Friedberg III 22:28 (11:12)

 

Die Wertinger Herren konnten ebenfalls ihr Heimspiel gegen den TSV Friedberg III nicht gewinnen. Mit 22:28 verlor das Team von Coach Seitz gegen das routinierte und noch ungeschlagene Team der Herzogstädter. Wertingen musste unter anderem die Ausfälle von Matthias Reitenauer, Fabian Munz und Matthias Bestle verkraften. Für letzteren stand der A-Jugend Spieler Aleksa Cupic im Tor, der seine Sache mehr als gut machte und etliche Würfe vereitelte. Wertingen ging erstmalig nach 20. Minuten durch Thomas Reissner mit 8:7 in Führung. In einem recht behäbigen Spiel gelang es jedoch nicht Tempo ins Spiel zu bringen und somit die Friedberger vor größere Probleme zu stellen. Beim Halbzeitstand von lediglich 11:12 war im zweiten Abschnitt trotzdem noch alles möglich.

Die Führung wechselte bis zur 53. Minute immer wieder zwischen beiden Teams ehe sich Gäste dann mit drei Toren zum vorentscheidenden 22:25 absetzen konnten. Im Angriffspiel fehlte der letzte Wille in die Lücken der Abwehr zu gehen, somit hielten die Friedberger durch einfaches Verschieben die Wertinger routiniert in Schach und gewannen am Ende etwas hoch aber verdient.

 

Spielverlauf: 3:5, 8:7, 11:12 – 17:17, 21:22, 22:28

 

Es spielten: Cupic, Heinrich, Bohatsch (1), Biedermann (2), Reissner (6/3), Kleinle (4), Seitz, Gump, Reiner (5/2), Thierauf (2), Straub (2)

 

 

<<  Juni 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930